Close
48forward: Warum gerade diese Speaker?

48forward: Warum gerade diese Speaker?

In den vergangenen Wochen haben wir Euch erzählt, warum das diesjährige 48forward-Festival ausgerechnet unter dem Motto „A Call for Optimism“ steht und wir haben Euch auch schon einige Speakernamen verraten. Was wir Euch aber noch nicht gesagt haben ist, warum ausgerechnet DIESE Speaker zu DIESEM Thema. Das möchten wir hier in einer kleinen Serie nachholen. Hier der erste Teil.

Mark Manson

New York Times Bestselling Author

Anders als der Titel “The Subtle Art Of Not Giving A F*ck” vermuten lässt, stecken Marks Bestseller voller Hoffnung. Seine Botschaft: Wir müssen nur den Lärm um uns herum ignorieren, dann haben wir die Chance, wirklich etwas zum Besseren zu verändern. 

Dunya Hayali

Journalistin und TV-Moderatorin

Es gibt wenige Journalisten, die sich so intensiv auf die Diskussion mit Nazis einlassen wie die TV-Journalistin Dunja Hayali. Wie man sich diesen ganzen Dreck reinziehen und trotzdem oder gerade deshalb weiter optimistisch für eine tolerante Gesellschaft arbeiten kann, möchten wir von ihr erfahren. 

Tim O’Connor

Ehemaliger Diplomat und Chief Of Staff der Präsidentin der Republik Irland

Das Good-Friday-Agreement zwischen Nordirland und Irland gehört zu den jüngsten Friedensabkommen in der europäischen Geschichte – und es war für lange Zeit nur schwer vorstellbar, dass es hier zu einer friedlichen Einigung kommen würde. Tim O’Connor hat sich an vorderster Front für eben dieses Abkommen eingesetzt und für die irische Seite verhandelt. Damit hat er gezeigt, dass auch langwierige und aufreibende Prozesse zu einem guten Ende führen können, wenn man denn optimistisch an die Sache herangeht und den Glauben nicht verliert.

Tijen Onaran

Gründerin von Global Digital Women

Ganz ehrlich: Es gäbe jede Menge Gründe wütend zu sein ob des Levels an Diversity in unserer Wirtschaft und Gesellschaft. Tijen Onaran aber, Gründerin der Global Digital Women, hat ein anderes Mittel gefunden. Die positive Sichtbarmachung von Role Models. So wurde sie selbst zum Role Model in Sachen Optimismus und die vielleicht wichtigste Vorkämpferin für das Thema in 2019. 

Zarah Bruhn

Co-Gründer & CEO bei Social-Bee

Die Flüchtlingskrise hat viele Herzen höher schlagen lassen – positiv wie negativ. Zarah Bruhn hat sich mit Social-Bee das Ziel gesetzt, Geflüchteten eine echte Perspektive zu bieten. Im Rahmen einer Zeitarbeitsfirma setzt sie sich für die Integration von Flüchtlingen ein und bietet diesen mit verschiedenen Bildungsangeboten eine echte Chance im deutschen Arbeitsmarkt.

Soweit so gut für die erste Runde. In Kürze gibt’s weitere Begründungen für weitere Speaker. Den kompletten Überblick und TICKETS gibt es unter: 
optimism.do

Close